Administration

enaio® 11.0 »

enaio® service-manager

Service 'dms'

Der Service 'dms' wird in der Version 6.0 installiert. Diese Version ist nicht abwärtskompatibel. Falls der Service in Projekten verwendet wird, dann sind Anpassungen notwendig.

Erweitert sind Endpunkte, die auf Kataloge bezogen sind. Die Mehrsprachigkeit der Listenkataloge, Baumkataloge und Hierarchiekataloge wird damit unterstützt.

Service 'extraction'

Der Microservice 'extraction' kann durch Plug-Ins erweitert werden, um aus weiteren Dateiformaten Metadaten zu extrahieren.

Neue Microservices

Service 'users'

Der Service 'users' ist neu, aber zurzeit noch nicht aktiv eingebunden. Der Service wird eingesetzt für die Themenbereiche Benutzer, Benutzergruppen und benutzerspezifische Konfigurationen wie Systemrollen und Trefferlistenkonfigurationen und ist damit einer der Komponenten im Rahmen der Ablösung von enaio® appconnector.

Service 'data-transfer'

Der Service 'data-transfer' ist ebenfalls neu und wird für den neuen enaio® template-editor und das Add-In enaio® Datatransfer Add-In NG verwendet. Konfigurationen des Services sind nicht notwendig.

Management-Endpunkte

Zusätzlich zur Sicherung des Zugriffs auf die Services über IP-Filter kann auch der Zugriff auf die Management-Endpunkte gesichert werden.

Die Konfiguration erfolgt analog über den Parameter management.trusted.ipPattern in der Datei application-prod.yml.

Die Standardeinstellung erlaubt den Zugriff von allen IP-Adressen, die auf die Services zugreifen können.

Neue Systemrolle für enaio® client

Systemrolle 'Client: Schrankübergreifend kopieren': Bisher konnten Benutzer mit der Systemrolle 'Schrankübergreifend verschieben' in enaio® client ebenfalls Objekte schrankübergreifend kopieren. Mit der neuen Systemrolle werden diese beiden Funktionen getrennt.

Die Systemrolle erhalten beim Update automatisch alle Benutzer mit der Systemrolle 'Schrankübergreifend verschieben'.

Neue Systemrolle für enaio® webclient

Für enaio® webclient wurden neue Systemrollen eingeführt. Mit dem Service Release 1 für enaio® webclient werden bisherige Konfigurationen der entsprechenden Funktionen über die osweb-prod.yml inaktiv und durch Systemrollen ersetzt.

Diese Systemrollen erhalten automatisch alle Benutzer mit der Systemrolle 'WebClient: Starten'.

  • WebClient: Gespeicherte Anfragen verwenden

  • WebClient: Objektverweise verwenden

  • WebClient: Abonnements verwenden

  • WebClient: Wiedervorlagen verwenden

  • WebClient: Verlauf anzeigen

Benutzerverwaltung in enaio® webclient

Über die Benutzerverwaltung in enaio® webclient werden Benutzern die Systemrollen zugeordnet, die in der Konfigurationsdatei osrest.web.systemroles.properties aus dem Verzeichnis <AppConnectorInstallDir>\configuration angegeben sind. Diese Konfigurationsdatei wird bei einem Update von enaio® appconnector nicht aktualisiert.

Eine aktuelle Version der Konfigurationsdatei erhalten Sie per Download.

enaio® editor

Mehrsprachige Kataloge

Listenkataloge, Baumkataloge und Hierarchiekataloge können als mehrsprachige Kataloge angelegt werden.

Den Katalogeinträgen können für alle eingebundenen Sprachen neben einem technischen Wert sprachspezifische Anzeigewerte zugeordnet werden. Die sprachspezifischen Anzeigewerte werden Benutzern in enaio® client und in enaio® webclient je nach Spracheinstellungen angezeigt.

Eine Mehrfachauswahl ist für mehrsprachige Kataloge nicht möglich.

Bestehende Listenkataloge, Baumkataloge und Hierarchiekataloge können in mehrsprachige Kataloge gewandelt werden. Bestehende Werte bleiben als technische Werte erhalten. Ergänzt werden dann die sprachspezifischen Anzeigewerte.

Gespeicherte Anfragen mit Bezug auf mehrsprachige Kataloge können verteilt, allerdings in anderen Sprachen nicht bearbeitet werden. Sie zeigen für den Benutzer die sprachspezifischen Anzeigewert an.

Anfragen im Expertenmodus zeigen bei der Konfiguration zu benötigten technischen Werten auch die sprachspezifische Anzeigewerte an.

Beim Erstellen von Klauseln auf Zugriffsrechte werden die technischen Werte verwendet, die sprachspezifische Anzeigewerte können zur Information eingeblendet werden.

In technischen Kontexten werden die technischen Werte verwendet. Beispielsweise für den Import und in Skripten.

Die COM-Methode 'GetCatalogItemInfo' ermittelt bei mehrsprachigen Katalogen die sprachspezifischen Einträge.

Im Workflow folgt die Unterstützung mehrsprachiger Kataloge erst mit einer folgenden Version.

WWW-AddOn

Das WWW-AddOn kann Telefonnummern, die in das Indexdatenfeld eingetragen sind, an eine Telefonanlage übergeben. Dazu wird folgendes in das Konfigurationsfeld des AddOns eingetragen: EXTRA00=tel:

enaio® webclient unterstützt das WWW-AddOn nicht.

Strukturbaumkatalog

Für Strukturbaumkataloge können in Unicode-Installationen beliebige Unicodezeichen verwendet werden. ANSI-Strukturbaumdateien können in Unicode-Installationen verwendet werden.

enaio® capture

enaio® capture-to-classify

enaio® capture wurde um das Subprogramm enaio® capture-to-classify erweitert. enaio® capture-to-classify stellt Daten für eine Weiterverarbeitung in enaio® classify bereit.

enaio® capture-to-classify ersetzt die bisherige projektspezifische Lösung axCaptureExport.exe.

enaio® administrator

Klauseln für die Zugriffsrechte

Für Zugriffsklauseln auf Dokumente können die Eigenschaften 'archiviert', 'zur Archivierung freigegeben', 'nicht zur Archivierung freigegeben' und 'ausgecheckt' verwendet werden.

Im Klausel-Editor können Informationen zum Objekttyp eingeblendet werden. Bei mehrsprachigen Katalogen werden die technischen und die sprachspezifischen Werte angezeigt.

Zugriffsrechte drucken

Für den Ausdruck der Zugriffsrechte aus enaio® administrator kann gewählt werden, ob Klauseln mit den Datenbanknamen, den internen Namen oder den Anzeigenamen gedruckt werden.

Automatische Aktionen

Aktionen Dearchivierung / Mediendearchivierung

Die Aktionen haben eine Option zum Erstellen zusätzlicher und ausführlicher Berichte erhalten.

Aktion 'Historienpflege'

Die Option 'Version angelegt' wurde erweitert. Neben den Historieneinträgen zum Anlegen von Versionen werden jetzt ebenfalls die Dokumentversionen gelöscht. Ergänzt wird in der Historie der Eintrag 'Version gelöscht'. Archivierte Versionen werden ausschließlich aus dem Cache gelöscht.

Abonnements / Wiedervorlagen

Der Datumsbereich für Abonnements und Wiedervorlagen, bisher maximal bis zum 18.1.2038, wurde bis zum 31.12.3000 erweitert.

Bestehende Scripte müssen nur angepasst werden, wenn der erweiterte Datumsbereich genutzt wird.

enaio® enterprise-manager

Windows unterstützt bei der Anmeldung via Kerberos die Verwendung des User Principal Name (UPN). Für die Verwendung in enaio® client ist in enaio® enterprise-manager einstellbar, ob bei der Anmeldung der Benutzername in enaio® wahlweise als SAM-Account-Namen (SAM) oder als UPN angegeben ist.

enaio® mail-archive-service

enaio® mail-archive-service ist auf die Version 2 aktualisiert. Der Funktionsumfang ist um die postfachbasierte Mailarchivierung erweitert. Per Konfiguration werden die Mailboxen für die Archivierung ausgewählt. Dabei kann es sich um Benutzermailboxen und/oder geteilte Mailboxen und/oder Gruppenmailboxen handeln. enaio® mail-archive-service prüft diese Mailboxen und übernimmt die dort vorhandenen E-Mails nach enaio®. Über eine White- und Blacklist kann genauer festgelegt werden, aus welchen Ordnern die E-Mails übernommen werden.

Die Services müssen neu konfiguriert werden.

enaio® Datatransfer Add-In NG

enaio® Datatransfer Add-In NG ist ein neues Add-In für Microsoft Word. Das Add-In bindet enaio® template-editor ein und die Funktion zum Ausführen einer Übernahme von Indexdaten in Dokumenten mit Steuerelementen, die mit enaio® template-editor erstellt wurden.

Am Arbeitsplatz wird die Lizenz 'CDE' benötigt. Die Lizenz wird über den Service 'license' verwaltet. Der Service 'data-transfer' muss installiert sein. enaio® template-editor muss am Arbeitsplatz über den Registrierungs-Editor aktiviert werden.

enaio® webclient: Dashlet-API

Für das Einbinden von Dashlets steht neu eine Kommunikationsbibliothek zur Verfügung, die das Anbinden von enaio® webclient und einem Dashlet vereinfacht. Die Kommunikationsbibliothek ermöglicht ebenfalls eine Kompatibilität zu enaio® client und hilft damit, Entwicklungsaufwände einzusparen.

Die Dashlet-API-Dokumentation wurde erweitert. Bestehende Dashlet-Einbindungen müssen nicht angepasst werden. Die Kommunikationsbibliothek kann ebenfalls in enaio® Version 10.10 eingebunden werden.

Scripting

Event 'BeforeOpen'

Die Übergabedatei des Events 'BeforeOpen' enthält den neuen Parameter 'OPENFROMCOPY'. Der Wert '1' zeigt an, dass ein Dokument aktuell durch die Funktion 'Kopie erstellen' erzeugt wurde. Darüber kann beispielsweise verhindert werden, dass beim Erstellen einer Kopie die Datei angezeigt wird.

COM-Methode 'OpenBrowser'

Die neue Methode 'OpenBrowser' öffnet ein Browser-Fenster im Arbeitsbereich von enaio® client. Damit können Web-Anwendungen oder Funktionen, die unabhängig von markierten Objekten sind und die nicht einfach über Dashlets integriert werden können, in enaio® client eingebunden werden.

Dazu wurden ebenfalls die folgenden Methoden ergänzt: CloseBrowser, ExistBrowser, SetBrowserURL

COM-Methode 'PrintDocumentID'

Bisher konnten über diese Methode nur Bilddokumente gedruckt werden. Das Drucken von W-Dokumenten wurde explizit verhindert. Der Ausdruck von W-Dokumenten ist jetzt über diese Methode möglich.

enaio® import-export

Das Signaturmodul 'Mentana' kann in Unicode-Systemen für das Signieren importierter Dokumente über SSL angebunden werden.

enaio® documentviewer

High Efficiency Image Container

Bilder im HEIC-Format können von enaio® documentviewer verarbeitet werden. Die Texterkennung wird für dieses Format nicht unterstützt.

Cache-Größen-Ermittlung

enaio® documentviewer kann so eingestellt werden, dass zur Berechnung der Cachegröße nicht der Cache selber berechnet wird, sondern die Größe und der freien Speicherplatz der zugrundeliegenden Festplatte herangezogen wird. Dadurch ist enaio® documentviewer in der Lage, vor allem bei großen und sich schnell ändernden Caches besser zu reagieren.

enaio® Outlook Add-In NG

Benutzer können über enaio® Outlook Add-In NG optional bei der Anlage einer E-Mail den Standort öffnen lassen. Administrativ kann das Öffnen des Standorts vorgeben werden oder diese Möglichkeit deaktiviert werden.

Die Konfiguration erfolgt über die Datei ems-prod.yml von enaio® service-manager.