Installation von enaio® webclient

Gültig für: enaio® Version 10.10

enaio® webclient wird mit dieser Version als Microservice 'osweb' mit enaio® service-manager installiert und muss mit enaio® services-admin bei einer Aktualisierung neu konfiguriert werden.

Die bisherige Konfiguration kann nicht übernommen werden. Die Konfigurationsdaten wurden in der Datei osweb.properties gespeichert. Sichern Sie diese Datei, bevor Sie enaio® webclient Version 10.0 deinstallieren.

Einige Parameter zum Funktionsumfang von enaio® webclient sind entfallen. Entsprechende Einstellungen richten sich nun nach den allgemeinen enaio®-Einstellungen und den individuellen Systemrollen und Zugriffsrechten der Benutzer.

Installationsvoraussetzungen

  • enaio® server ist installiert und gestartet.

  • Die Lizenz 'WEB' ist in enaio® enterprise-manager eingebunden.

  • Folgende Microservices sind installiert: 'license' und 'dms'.

  • enaio® gateway ist installiert, gestartet und wird für die Anmeldung konfiguriert.

  • enaio® appconnector ist installiert und gestartet.

Neuinstallationen

Falls die Installationsvoraussetzungen erfüllt sind, dann führen Sie bitte folgende Schritte aus:

Aktualisierung

Führen Sie für eine Aktualisierung bitte folgende Schritte aus:

  • Installieren Sie wie bei der Neuinstallation den Service 'osweb' und konfigurieren Sie den Service.

  • Überprüfen Sie nach dem Wegfall des technischen Benutzers, ob Änderungen an den Zugriffsrechten für die Benutzer notwendig sind.

  • Überprüfen Sie nach dem Wegfall von Konfigurationsparametern für den Funktionsumfang, ob Änderungen an den Systemrollen für die Benutzer notwendig sind.

  • Löschen Sie den Eintrag des Endpunkts webclient-updates für die Aktualisierungs-Funktion von enaio® webclient als Desktop-Anwendung aus der Konfigurationsdatei application-prod.yml von enaio® gateway und dort ebenfalls den folgenden Endpunkt osweb:

    proxy:
    defaultEntryPoint: '/osweb'
    services:
     endpoints:
     - endpoint:
        name: osweb
        url: 'http://<host>:9090'
  • Der bisherige Port '9090' wurde in '7900' geändert. Prüfen Sie, ob Änderungen, beispielsweise Firewall-Einstellungen, notwendig sind.

  • Aufrufe mit dem Parameter \entry.do sind nicht mehr möglich. Stattdessen kann der Einstieg über /#/entry? erfolgen.

  • Nach der Aktualisierung kann die alte Installation über die Systemsteuerung deinstalliert werden.

  • Falls der ehemalige technische Benutzer nicht anderweitig Funktionen hat, dann kann er gelöscht werden.

  • Konfigurationen für das Einbinden in einem iFrame sind nicht mehr notwendig.

enaio® webclient Version 10.10

Zugriffsrechte - technischer Benutzer

Bisher wurde für enaio® webclient ein technischer Benutzer eingebunden, dessen Zugriffsrechte einen wesentlichen Einfluss hatten: Die Zugriffsrechte eines enaio® webclient-Benutzers ergaben sich aus der Schnittmenge der Zugriffsrechte des technischen Benutzers mit denen des angemeldeten Benutzers. Dieses Konzept ermöglichte, Einschränkungen von enaio® webclient gegenüber enaio® client bei Objekttypen zu beachten. Mit der annähernden Funktionsgleichheit von enaio® webclient und enaio® client ist dieses nicht mehr notwendig und die Funktion des technischen Benutzers ist entfallen. Konfigurationen für enaio® client und enaio® webclient werden damit vereinheitlicht und für enaio® webclient übersichtlicher.

Zugriffsrechte richten sich nur noch nach den individuellen Zugriffsrechten der Benutzer.

Wenn in Installationen umfangreiche Anpassungen an den Zugriffsrechten der Benutzer und an Skripten notwendig sind, dann kann übergangsweise weiterhin der technische Benutzer eingebunden werden. Diese Möglichkeit besteht nur bis zum nächsten Major-Release 11.0.

Funktionsumfang

Der Funktionsumfang von enaio® richtet sich nach den individuellen Systemrollen der Benutzer und den allgemeinen enaio®-Einstellungen. Folgende Parameter sind entfallen:

Parameter der Version 10.0 Ersetzt durch:

Standort öffnen

com.os.osdrt.location.enable

Für diese Funktion wurde eine neue Systemrolle eingeführt:

WebClient: Standort öffnen

Workflow aktivieren

com.os.osdrt.workflow

Systemrolle 'Client: Workflow benutzen'

Objektsuche anzeigen

com.os.odrt.search.enabled

Systemrolle 'Client: Standardsuche ausführen'

Export aktivieren

com.os.osdrt.exportfiles.enabled

Systemrolle 'Client: Dokumentinhalte exportieren'

Trefferlistenexport aktivieren

com.os.osdrt.exporthits.enabled

Systemrolle 'Client: Indexdaten exportieren'

Unterstützung von Basisparametern

com.os.osdrt.baseparams.use

Eintrag in der Datei as.cfg des Datenverzeichnisses:

SHOWBASISPARAMETER

Volltextsuche aktivieren

com.os.osdrt.fulltext.use

Die Volltextsuche ist aktiv, wenn der Microservice 'search' installiert ist. Benutzer benötigen die Systemrolle 'Client: Standardsuche ausführen'.

Office 365 Integration

com.os.osdrt.office365

Office 365 ist aktiv, wenn die Office 365 Microservices installiert sind.

Variantenverwaltung aktivieren

com.os.osdrt.variant.administration.enabled

Die Variantenverwaltung ist für enaio® webclient immer aktiv.

Protokollierung

com.os.osdrt.loglevel

Die Konfiguration der Protokollierung erfolgt über enaio® services-admin.

Serververbindung

com.os.osdrt.appserver.server

com.os.osdrt.appserver.port

Daten für die Serververbindung sind enaio® service-manager bekannt.

Technischer Benutzer

com.os.osdrt.appserver.mainuser

com.os.osdrt.appserver.mainuserpwd

Der technische Benutzer ist entfallen.