Registerkarte 'Datenbank'

Gültig für: enaio® Version 10.10

enaio_pic

Auf der Registerkarte Datenbank finden Sie den Data Source Name (DSN), das Benutzerkonto für die Datenbank, den Parser. Diese Einträge können sie hier nicht ändern.

Die Umlautprüfung aktivieren Sie nur, wenn die Datenbank nicht mit einem deutschen Zeichensatz angelegt wurde, enaio® client aber mit dem deutschen Zeichensatz arbeitet. Das System ist durch die Umlautprüfung langsamer.

Die Sicherheitsabfrage, die Sie hier einschalten können, ist eine systemweite Sicherheitsabfrage für das Speichern der Indexdaten auf den Datenblättern. Diese Sicherheitsabfrage können Benutzer nicht ausschalten.

Die Recherchemasken über die Basisparameter können Sie ausblenden lassen, falls Sie eine Recherche über Basisparameter für Benutzer nicht zulassen wollen. Benutzer, die über die Systemrolle 'Administrator: Starten' verfügen, können immer über die Basisparameter recherchieren.

Die Recherche über Basisparameter kann, statt ausgeschaltet, eingeschränkt werden. Benutzer müssen dann bei einer Basisparameter-Recherche die Felder Ersteller, Bearbeitet und Besitzer entweder leer lassen oder ihren eigenen Namen eintragen. Bei den Eigenschaften gibt es keine Einschränkungen. Für Benutzer mit der Systemrolle 'Administrator: Starten' gilt diese Einschränkung nicht.

Dazu ergänzen Sie den Bereich [System] in der Datei \etc\as.cfg des Datenverzeichnisses um folgende Zeile: SHOWBASISPARAMETER=2

Werte für SHOWBASISPARAMETER:

SHOWBASISPARAMETER=1 Basisparametersuche aktiv (Standard)
SHOWBASISPARAMETER=0 Basisparametersuche nicht aktiv
SHOWBASISPARAMETER=2

Basisparametersuche eingeschränkt

Diese Funktion wird von enaio® webclient nicht unterstützt.

Benutzernamen, die das Sonderzeichen '@' enthalten, können bei Anmeldungen über die COM-Schnittstelle zu Fehlern führen. Entfernen Sie die Markierung des Kontrollkästchens Sonderzeichen zulassen, kann das Zeichen '@' in enaio® administrator beim Anlegen von Benutzern nicht mehr als Teil eines Benutzernamens angegeben werden.

Das Sonderzeichen '@' oder andere Sonderzeichen sollten in Benutzernamen vermieden werden, da andernfalls erweiterte Suchanfragen nicht korrekt ausgeführt werden können.

Für das Anfrageverhalten bei eingebundenen Skripten legen Sie fest, ob bei einer Recherche über Register- und Dokumentendaten Dokumente ohne Registerzuordnung – Dokumente, die nicht in einem Register liegen – mit in die Trefferliste aufgenommen werden. Diese Einstellung wird nur ausgewertet, wenn das Verhalten nicht im Skript selbst festgelegt ist.

Für die Recherche in enaio® client kann der Benutzer dieses Anfrageverhalten über seine Einstellungen im Bereich Anfrageverhalten festlegen.

Anfragen über die Indexdatenhistorie

Eine Anfrage bezieht sich auf die Indexdaten der aktuellen Version der Objekte. Wird für einen Objekttyp über die entsprechende Eigenschaft in enaio® editor eine Indexdatenhistorie erzeugt, kann ein Benutzer die Anfrage auf diese Daten erweitern.

Dazu muss der Benutzer beim Start der Anfrage die Umschalt-Taste gedrückt halten.

Eine so erweiterte Anfrage kann deutlich längere Zeit beanspruchen. Deshalb ist diese Funktion standardmäßig ausgeschaltet.

Durch einen Eintrag in der Datei \etc\as.cfg des Datenverzeichnisses kann die Funktion eingeschaltet werden:

[SYSTEM]
QUERYALLINDEXDATAVERSIONS=1