Voraussetzungen / Vorarbeiten

enaio® data2ecm 11.0 »

Services 'dms' und 'license'

Die Datenexport-Anwendung kommuniziert mit enaio® über die Schnittstelle der Services 'dms' und 'license'. Beide Microservices müssen im selben enaio® service-manager laufen und über das selbe enaio® gateway mit aktivierter Basic Authentication erreichbar sein.

enaio®-Benutzer

Es muss ein enaio®-Benutzer bereitgestellt werden, der auf alle relevanten Elemente im enaio® zugreifen kann. Alle enaio®-Zugriffe werden mit diesem generischen Benutzer durchgeführt.

Der enaio®-Benutzer muss im SAP-Customizing des Datenexports hinterlegt werden.

Das Passwort des enaio®-Benutzers darf nicht mit ! oder ? beginnen.

Der SAP-Benutzer, in dessen Benutzerkontext der Datenexport durchgeführt wird, ist für den enaio®-Zugriff nicht relevant.

Lizenzprüfung

Für die Nutzung von enaio® data2ecm ist die Serverlizenz 'D2E' erforderlich. Sie muss in den Service 'license' eingebunden werden. Ebenfalls eingebunden werden müssen dort die Lizenzen 'DOC' und 'D2S' für enaio® data2s und 'J2E' für enaio® jump2ecm.

SAP-Transport und SAP-Berechtigungen

Die gesamte Anwendung wird durch einen SAP-Transport bereitgestellt. Dieser Transport ist im System einzuspielen. Anschließend ist das Customizing durchzuführen.

Dafür kann dem Dialog-Benutzer im SAP die folgende mitgelieferte Rolle zugewiesen werden:

  • Z_OSGMBH_D2E_CUST_ALL

Außerdem werden von verschiedenen Komponenten der Anwendung SAP-Bausteine (z. B. BAPIs) aufgerufen, die ggf. Berechtigungsprüfungen ausführen.

Die außerdem mitgelieferte Rolle

  • Z_OSGMBH_D2E_VIEW_ALL

stellt die Leseberechtigung auf alle data2ecm-Projekte zur Verfügung. Enthalten ist das Berechtigungsobjekt ZOSGMBHVIE, über das man eine Einschränkung der Sichtbarkeit auf ausgewählte Kunden pflegen kann.

Für die Ausführung des Objektdienstes von enaio® data2ecm durch Anwender ist die folgende Berechtigung notwendig:

Objekttyp

ZOSGMBHD2E

Felder

/OSGMBH/D2

Transferkonfiguration

* oder Übertragungsnamen aus dem enaio® jump2ecm-Customizing  (DEBITOR, KREDITOR bzw. PERSONAL)

ACTVT

Aktivität

03 (Anzeigen)

SAP-Jobeinplanung

Der Report /OSGMBH/DX_QUEUE_EXPORT_BLOCK muss als periodisch ablaufender Job eingeplant werden. Er stößt den Export aller fehlerhaften und wartenden Queue-Einträge an (siehe 'Die Queue von enaio® data2ecm').

SAP-Hinweise

Ältere Versionen des SAP-Systems weisen im ArchiveLink-Modul einen Fehler auf. Dieser Fehler kann in bestimmten Fällen zu einem Programmabbruch führen, da Datenbank-Commits zu einem falschen Zeitpunkt ausgeführt werden. Diese Fehler sind nicht durch die enaio® data2ecm-Software begründet, treten aber oft in Szenarien auf, in denen sie eingesetzt wird.

Es ist deshalb empfehlenswert, die SAP-Hinweise 1298809 und/oder 1487735 einzuspielen. Welcher der Hinweise zu berücksichtigen ist, ist von der konkreten Version des SAP-Systems abhängig.

Netzwerkverbindung

Für die Verbindung den Services 'dms' und 'license' muss das SAP-System netzwerktechnisch eine Verbindung zu enaio® gateway aufbauen können, hinter dem beide Microservices erreichbar sind. Falls enaio® gateway mit aktivierter SSL-Verschlüsselung betrieben wird, muss das SAP-System außerdem dem SSL-Zertifikat von enaio® gateway vertrauen.