Unicode-Installationen

Gültig für: enaio® Version 10.10

Unicode-Installationen sind nur als Neuinstallation oder als Aktualisierung einer 9.10 / 10.0-Unicode-Installation möglich.

Aktuelle Release-Warnung

In den Systemvoraussetzungen wurde bisher für die Datenbankanbindung der MS ODBC Driver for SQL Server - 18.0.1.1 (64 Bit) empfohlen. Bei einer Unicode-Installation kann es mit diesem Treiber zu einem Problem bei ADO-Verbindungen kommen. Grund hierfür sind in enaio® 10.10 neu eingeführte Spalten mit einem NVARCHAR(MAX) – Datentypen. Bei diesen werden die Daten nicht korrekt aus den jeweiligen Tabellen ausgelesen. Abfragen, die diese Spalten enthalten, sind damit nicht möglich.

Für Unicode-Systeme ab enaio® 10.10 muss der SQL-Server -ODBC-Treiberbenutzt werden. Dieser ist standardmäßig nach einer Windows-Installation im System vorhanden.

Für Ansi-Installationen empfehlen wir ebenfalls den Einsatz des SQL-Server - ODBC-Treibers, da der MS ODBC Driver for SQL Server mit enaio® 10.20 abgekündigt wird.

enaio® capture

Mit der Version 10.10 steht enaio® capture für Unicode-Installationen zur Verfügung. Kofax-Scankomponenten können in enaio® capture eingebunden werden.

Das Scannen in enaio® client ist weiterhin nur über die TWAIN-Schnittstelle möglich.

Signaturmodule

Bisher konnten die Signaturmodule nicht verwendet werden. Mentana und Governikus wurden aktualisiert und stehen jetzt auch in Unicode-Installationen zur Verfügung.