Sprachen und Lokalisierung

Gültig für: yuuvis® RAD designer Version 7.x

Bestandteil eines Projekts ist das Schema. Bezeichnungen für Daten des Schemas können lokalisiert, also in unterschiedlichen Sprachen zur Verfügung gestellt werden. Benutzer wählen über ihre Einstellung aus den eingebundenen Sprache eine Sprache aus.

Beim Anlegen von Objekttypgruppen, Objekttypen, Feldern und Katalogen werden initial neutrale Bezeichnungen angegeben. Neutrale Bezeichnungen werden verwendet, wenn für eine im Schema eingebundene Sprache keine lokalisierten Bezeichnungen vorliegen.

Lokalisierte Bezeichnungen werden über den Bereich Eigenschaften angelegt oder über den Ansichtsbereich Lokalisierung.

Der Ansichtsbereich Lokalisierung enthält für Objekttypen und Kataloge Tabellen mit Spalten für jede eingebundene Sprache. Diese Tabellen können kopiert, in externe Anwendungen eingefügt, bearbeitet und dann wieder in yuuvis® RAD designer eingefügt werden.

Sprachen einbinden

In einem neuen Projekt sind als Standard die Sprachen 'Deutsch' und 'Englisch' eingebunden.

Schritte, mit denen Sie Sprachen einbinden:

  1. Über die Menüband-Registerkarte Ansicht den Bereich Projekte einblenden.

    Der Bereich Projekte zeigt eine Liste aller geöffneten Projekte an.

  2. In einem Projekt aus dem Kontextmenü des Bereichs Schema die Funktion Unterstützte Sprachen wählen.

  3. Aus der Liste Verfügbare Sprachen die gewünschten Sprachen in die Liste Unterstützte Sprachen einordnen.
  4. Mit OK bestätigen.

Die unterstützen Sprachen werden in den Lokalisierungsdialogen angezeigt.

Lokalisieren

Einzelne Bezeichnungen können über den Bereich Eigenschaften lokalisiert werden. Die entsprechenden Felder sind gekennzeichnet. Der Dialog wird durch einen Klick auf die Kennzeichnung geöffnet.

Der Ansichtsbereich Lokalisierung zeigt für Objekttypen und Kataloge eine Tabelle mit allen lokalisierbaren Feldern und Eigenschaften an. In den Zellen könnten lokalisierte Bezeichnungen eingegeben werden.

Die Tabelle und auch Teile der Tabelle wie Zeilen und Spalten können über Standard-Tastaturkombinationen markiert und kopiert werden. In Anwendungen wie Microsoft Excel können diese Daten eingefügt, bearbeitet, kopiert und wieder in die Lokalisierungstabelle eingefügt werden.

Die erste Spalte mit den Bezeichnungen der Eigenschaften und Felder und die Kopfzeile mit den Sprachbezeichnungen werden nicht mit kopiert.