Logging der Microservices

Gültig für: yuuvis® RAD Version 6.x

Über yuuvis® RAD services-admin wird für jeden Microservice der Log-Level über den Bereich Logging eingestellt.

Angezeigt werden die Packages des Microservices mit den aktuellen Log-Levels.

Änderungen werden sofort übernommen, aber nach dem Neustart eines Microservices auf Standard-Log-Levels (s. u.) zurück gesetzt.

Die Log-Datei wird über Bereich Logging > Logfiledes Microservice 'argus' aufgerufen.

Einstellungen für die Log-Datei

Einstellung für die Log-Datei können über die Konfigurationsdatei servicewatcher-sw.yml aus dem Verzeichnis \services\service-manager\config\ angepasst werden.

logging:  
file: ./../../logs/services.log Name und Pfad der Log-Datei
maxIndex: 3

Maximale Anzahl der Log-Dateien

Ist die maximale Größe erreicht, wird eine neue Log-Datei mit dem angegebenen Namen angefangen. Ist die maximale Anzahl erreicht, wird die älteste gelöscht.

maxFileSize: 10MB Maximale Größe einer Log-Datei
totalSizeCap: 30MB

Maximale Größe aller Log-Dateien im Verzeichnis

Ist die maximale Größe erreicht, werden die ältesten Log-Dateien gelöscht, bis der Wert unterhalb der maximale Größe liegt.

Änderungen werden erst nach Neustart übernommen.

Standard-Log-Levels

Änderungen an Log-Levels werden nach dem Neustart eines Microservices auf Standard-Log-Levels zurück gesetzt. Über Einträge in Konfigurationsdateien für Microservices kann der Standard-Log-Level für die Packages angegeben werden.

Syntax: logging.level.<Package>: <Level>

Beispiel:

Der Microservice 'search' beinhaltet das Package com.netflix.appinfo.InstanceInfo mit dem Standard-Log-Level WARN.

Um das Standard-Log-Level des Packages zu ändern, ergänzen Sie die Konfigurationsdatei search-prod.yml um folgendem Eintrag:

logging.level.com.netflix.appinfo.InstanceInfo: ERROR

Werte für Log-Levels: TRACE, DEBUG, INFO, WARN, ERROR

Der neue Standard-Log-Level wird nach dem Neustart des Microservices aktiv.

Wenn die Microservice-Konfigurationsdatei nicht vorliegt, dann erstellen Sie diese im Verzeichnis \services\service-manager\config\ mit folgender Bezeichnung: <Microservicename>-prod.yml