Installieren

yuuvis® RAD repository-manager 10.x »

Vorausetzungen

Vorausgesetzt ist die vollständige Installation von yuuvis® RAD mit allen Komponenten.

yuuvis® RAD repository-manager stellt die Schnittstellen 'ArchiveLink' entsprechend dem Integrationsszenario S/4-BC-AL 7.40 zur Verfügung.

Dieses Schnittstelle wird seitens SAP ab der Version ERP 6.x als auch mit S/4HANA ab Version 1503 unterstützt. ArchiveLink steht nicht für S/4HANA - public cloud zur Verfügung.

yuuvis® RAD repository-manager stellt die Schnittstellen 'ILM' entsprechend dem Integrationsszenario BC-ILM 3.1 zur Verfügung.

Dieses Schnittstelle wird seitens SAP ab der Version ERP 6.0 EhP 8 als auch S/4HANA ab Version 1503 unterstützt.

Benötigt wird das Visual C++ Redistributable Packages for Visual Studio. Das Package muss vor der Installation des Services 'repository-manger' installiert werden.

Installation

Zur Installation von yuuvis® RAD repository-manager erhalten Sie folgende Daten:

  • Service 'repository-manger'

  • RMTypes.zip

    Schema, das über yuuvis® RAD designer als Teil des aktiven Schemas bereitgestellt wird.

Service 'repository-manger

Der Service 'reporistory-manager' wird mit yuuvis® RAD service-manager installiert.

Nach der Installation muss yuuvis® RAD repository-manager über die Konfigurationsdatei servicewatcher-sw.yml aus dem Verzeichnis \config aktiviert werden, indem für den Parameter instances der Wert 1 angegeben wird:

name: repositorymanager
type: microservice
profiles: prod,cloud,mq
instances: 1
arch: x64
memory: 768M
port: 8010
path: "${appBase}/repositorymanager/repositorymanager-app.jar"

Danach muss yuuvis® RAD service-manager neu gestartet werden.

Für die Kommunikation zwischen yuuvis® RAD core-service und yuuvis® RAD repository-manager müssen Sie in der Regel die Speicherzuweisung für den Microservice 'dmssidecar' über die Konfigurationsdatei servicewatcher-sw.yml von 512 MB (Default) auf 1024 MB erhöhen.

Standard-Einstellungen

yuuvis® RAD repository-manager wird mit zentralen Einstellungen installiert. Anpassungen sollten vor dem Start des Services erfolgen. Beachten Sie die spezifische Syntax von YML-Dateien.

Port Der Standard-Port für den Services 'repository-manager' ist 8010. Falls der Port geändert werden muss, dann ändern Sie ihn in der Datei servicewatcher-sw.yml. Ein Neustart von yuuvis® RAD service-manager ist danach notwendig.
Arbeitsverzeichnis

Das Arbeitsverzeichnis wird als Standard im Unterverzeichns \rm\working-dir des Datenverzeichnis von yuuvis® RAD service-manager angelegt.

Es kann über den Parameter working-dir der Konfigurationsdatei repositorymanager-prod.yml angepasst werden.

Konfigurationsdatei repositorymanager-prod.yml

Die Konfigurationsdatei repositorymanager-prod.yml wird bei der Installation in das Verzeichnis \config von yuuvis® RAD service-manager installiert. Die Parameter werden mit einem Texteditor in die Konfigurationsdatei eingetragen.

Eine Vorlage wird bei der Installation in das Verzeichnis \service-manager\rm\config-example kopiert.

Parameter der Konfigurationsdatei repositorymanager-prod.yml:

Parameter Typ Beschreibung Beispiel-Wert
repository-manager.propagate-retention Boolean

true: Aufbewahrungsfristen werden den Dokumenten zugeordnet.

Default: true

true
repository-manager.working-dir String Arbeitsverzeichnis ${yuuvis.data.path}\rm\working-dir
repository-manager.barcode.default-docType String

Standard SAP-Dokumenttyp, falls für den yuuvis® RAD-Content-Typ kein Barcode-Mapping vorliegt.

TIF
repository-manager.barcode.cntType2docType String

Liste von Einträgen für das Mapping des Barcode-Dokumenttyps, durch das Pipe-Zeichen separiert.

Einträge bestehen aus yuuvis® RAD-Content-Typ, Gleichheitszeichen, SAP-Dokumenttyp.

Image/TIFF=FAX|application/pdf=PDF
repository-manager.barcode.repository-config String

Liste von Einträgen durch das Pipe-Zeichen separiert. Eingetragen werden SAP-Repositories, die Barcode-Dokumente unterstützen.

Falls alle SAP-Repositories Barcode-Dokumente unterstützen, ist keine Eintrag notwendig.

YT|YR
repository-manager.barcode.work-folder String Verzeichnis, in das KGS im Barcodeszenario Daten speichert. ${repository-manager.embedded-tomcat}\webapps\cs\work\contentserver\Barcode
repository-manager.logger.path String

Pfad zum Verzeichnis für die Protokolle

${repository-manager.working-dir}\logs
repository-manager.logger.max-history Integer

Maximale Anzahl von Tagen für die Aufbewahrung von Protokollen.

7
repository-manager.components.text String

Liste von Formaten für den Dokumenttyp für Text-Dokumente

text/plain
repository-manager.components.scanned String

Liste von Formaten für den Dokumenttyp für den Dokumenttyp für gescannte Dokumente

image/tiff
repository-manager.barcode.default-protection   Barcode: Schutz des Dokuments, falls von SAP nicht mitgegeben rcud
repository-manager.barcode.default-protocol-version   Barcode: Versionsnummer des ArchiveLink-Protokolls, falls von SAP nicht mitgegeben 0046
dms.username String Name des technischen Benutzers

Default: root

Der technische Benutzer benötigt die vollständigen Zugriffsrechte auf die Objekte.

dms.password String Passwort des technischen Benutzers Default: optimal
dms.uri String

IP-Adresse und Port, über die yuuvis® RAD repository-manager yuuvis® RAD core-service erreicht:

Service 'dmssidecar' oder yuuvis® RAD core-service

http://127.0.0.1:7301
dms.use-sidecar Boolean true: Verbindung über Service 'dmssidecar' false
repository-manager.http-calls.connect-timeout Integer Timeout in Sekunden für die Verbindung zu yuuvis® RAD core-service Default: 30
repository-manager.http-calls.read-timeout Integer Timeout in Sekunden für das Lesen von Daten Default: 60
repository-manager.http-calls.write-timeout Integer Timeout in Sekunden für das Schreiben von Daten Default: 120