enaio® mediamanagement-import

Gültig für: enaio® Version 9.10

Mit enaio® mediamanagement-import importieren Sie Mediendateien von einem Datenträger, beispielsweise einer Kamera, oder einem Dateisystem in das enaio®-System. Dabei werden die Indexdatenfelder der importierten Objekte mit den Daten der Mediendateien automatisch ausgefüllt.

enaio® mediamanagement-import unterstützt die folgenden Dateitypen:

Bild

JPG, GIF, PNG, TIF, BMP, PSD, EPS, AI, CDR, PCT, TGA, PCX, WMF, SVG, CGM, DCM, PDF, ICO

Audio

WAV, MP3, WMA, MID, OGG, MOD, M4P, AAC, DTS, AC3, FLA

Video

AVI, MPG, WMV, MOV, MP4, RM, VOB, MPV, MKV, M2TS, TS, FLV, SWF, GIF

Bitte beachten Sie, dass enaio® zurzeit lediglich Dateien mit einer max. Größe von 4 GB und mit Dateiendungen mit max. 10 Zeichen unterstützt. Längere Dateiendungen werden automatisch gekürzt.

enaio® mediamanagement-import erkennt angeschlossene Geräte automatisch. Wenn enaio® mediamanagement-import gestartet ist und Sie ein Gerät, beispielsweise eine Digitalkamera, anschließen, erscheint in der Systemablage eine Meldung, die Sie mit einem Klick auf diese direkt zum Import mit dem ausgewählten Verzeichnis bzw. Gerät führt.

Schritte, mit denen Sie enaio® mediamanagement-import als externe Anwendung in enaio® client einbinden

enaio® client ist installiert.

Für das Erstellen von Verknüpfungen zu externen Anwendungen benötigen Sie die entsprechende Systemrolle.

  1. Öffnen Sie enaio® client.

  2. Öffnen Sie die Objektsuche.

  3. Markieren Sie den Bereich Desktop.

  4. Öffnen Sie das Kontextmenü mit einem Klick der rechten Maustaste.

  5. Wählen Sie den Eintrag Anwendung.

    Die Maske Anwendung wird geöffnet.

    enaio® mediamanagement-import

  6. Füllen Sie die Maske aus:

    • Tragen Sie in das erste Feld eine Bezeichnung ein.

    • Tragen Sie in das Feld Anwendung den Pfad für die Anwendung axmediaimport.exe aus dem Verzeichnis …\clients\client32 ein.

    • Wählen Sie ein Ausgangsverzeichnis.

      Die Beschreibung, die Sie hier eintragen, wird als Tooltip angezeigt.

    • Wenn Sie die Option im Kontextmenü anzeigen aktivieren, dann können Sie die Anwendung enaio® mediamanagement-export aus dem Kontextmenü eines ausgewählten Objekts aufrufen.

    • Wenn Sie die Option im Menüband anzeigen aktivieren, dann können Sie die Anwendung enaio® mediamanagement-import über eine Schaltfläche auf der Menübandregisterkarte START aufrufen.

    • Wenn Sie die Option Client wartet auf Beendigung der Anwendung aktivieren, können Sie erst weiter arbeiten, wenn die Anwendung enaio® mediamanagement-import beendet wurde.

    • Über die Liste Funktionstaste können Sie eine Funktionstaste auswählen, über die Sie in Verbindungen mit den Tasten STRG+UMSCHALT die Anwendung enaio® mediamanagement-import starten können. Überprüfen Sie dabei, ob Tastenkombinationen bereits belegt sind.

    • Wählen Sie die Option Symbol > Anwendung, wird die Anwendung enaio® mediamanagement-import mit dem anwendungsspezifischen Symbol gekennzeichnet. Sie können stattdessen über die Option Benutzerdefiniert und die Schaltfläche wählen ein enaio®-Symbol auswählen.

  7. Bestätigen Sie die Einträge mit OK.

Die Verknüpfung wird gespeichert und in der Objektsuche im Verzeichnis Desktop angezeigt.

Je nach Konfiguration wird die Anwendung enaio® mediamanagement-import auch im Kontextmenü bzw. auf der Menübandregisterkarte START angezeigt.