MSI-Paket enaio® Outlook Add-In NG

Gültig für: enaio® Version 10.10

Die Installation von enaio® Outlook Add-In NG erfolgt über ein MSI-Paket.

Die MSI-Datei enaio_outlook_addin_ng.msi ist Bestandteil der Installationsdaten im Verzeichnis \Win32\Disk1\components\enaio Outlook Add-In NG.

Bei der Installation kann als Kommandozeilenparameter angegeben werden, in welchem Intervall die Verbindung zu enaio® client oder enaio® webclient als Desktop-Anwendung überprüft wird. Standard: 1500 Millisekunden. Kommandozeilenparameter: CHECKDELAY=Wert

Der Wert wird als Registry-Eintrag gespeichert:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\<Wow6432Node>\OPTIMAL SYSTEMS\enaio\enaio Outlook Add-In NG

Zeichenfolge: ContextCheckDelay

enaio® Outlook Add-In NG benötigt die Services 'mailstorage' und 'extraction'.

MSI-Installationen benötigen administrative Rechte und sollten dazu bei aktivierter Benutzerkontensteuerung über eine administrative Kommandozeile ausgeführt werden.

enaio® Outlook Add-In NG kann mit enaio® client oder enaio® webclient als Desktop-Anwendung verwendet werden. Sind beide installiert, dann kann der Benutzer über die Add-In-Konfiguration festlegen, mit welchem Client zusammengearbeitet wird. Administrativ kann über einen Parameter eine Vorauswahl getroffen werden. Der Benutzer kann die Einstellung ändern.

MSI-Parameter Werte

RichClientPriority

0: enaio® client (Standard)

2: enaio® webclient als Desktop-Anwendung

Für die Outlook-Funktion 'Senden im Auftrag' wird am Arbeitsplatz mindestens die Windows Version 10809 bzw. entsprechende kumulative Updates benötigt, damit E-Mails nicht mehrfach angelegt werden.

E-Mails und Outlook-Objekte wie Termine werden im Format 'EML' erwartet und angelegt. Die E-Mail-Anzeige in enaio® ist für das Anzeigen von E-Mails optimiert, andere Outlook-Objekte werden nicht optimal dargestellt. Es wird empfohlen, diese Outlook-Objekte extern in Outlook zu öffnen.

Konfiguration

Der EMS Service 'mailstorage' kann umfangreich konfiguriert werden.

Über die Add-In-Verwaltung von Microsoft Outlook können Add-Ins aktiviert/deaktiviert werden.

enaio® Outlook Add-In NG wird automatisch aktiviert. Das Add-In erweitert die Menübandregisterkarte Start in Outlook um die Gruppe enaio. Die Verbindung zu enaio® server wird über enaio® client oder enaio® webclient als Desktop-Anwendung hergestellt.

Über Skripte können dem Benutzer indexdatenabhängig Vorschläge für Standorte angeboten werden.

Legen Sie diese Skripte als ZIP-Archiv mit dem Namen SuggestionScripts.zip in das Verzeichnis etc des Datenverzeichnisses des Servers. Sie werden dann automatisch bei jedem Start des Add-Ins an den Arbeitsplatz übertragen.

Größenbegrenzung für die Anlage von E-Mails

Über Registry-Einträge an den Arbeitsplätzen kann die maximale Anzahl von E-Mails, die zusammen angelegt werden können, und die maximale Gesamtgröße von E-Mails begrenzt werden.

Hohe Werte können zu Fehlern bei der Anlage führen.

Schlüssel Zeichenfolge Wert
\HKLM\SOFTWARE\<WOW6432Node>\
OPTIMAL SYSTEMS\enaio\enaio Outlook Add-In NG
MaxMailBulkStorageCount

Maximale Anzahl

Standard: 50

MaxMailBulkStorageSize

Maximale Gesamtgröße in MB

Standard: -1

(ohne Begrenzung)

Diese Einstellungen kann von Benutzern über die Add-In-Einstellungen vorgenommen bzw. geändert werden.

Wiederherstellen von E-Mails

E-Mails, die über enaio® exchange übernommen wurden, können in Outlook durch enaio®-Verweisdateien ersetzt werden. Solche E-Mails können temporär für die Anzeige im Original wiederhergestellt werden.

Diese Funktion muss über einen Registry-Eintrag an den Arbeitsplätzen aktiviert werden. Das Menüband in Outlook wird danach um die Funktion E-Mail wiederherstellen erweitert.

Schlüssel Zeichenfolge Wert
\HKLM\SOFTWARE\<WOW6432Node>\
OPTIMAL SYSTEMS\enaio\enaio Outlook Add-In NG
ShowRestore

ohne Wert

Weitere Voraussetzungen:

  • enaio® exchange-webservice muss über die URL aus folgendem Registry-Eintrag erreichbar sein:

    \HKLM\SOFTWARE\<WOW6432Node>\OPTIMAL SYSTEMS\Services\OSExchange\API

  • Als Standard wird der Benutzer über NTML authentifiziert. Ist das nicht möglich, wird ein Anmeldedialog für die Basic-Authentifizierung geöffnet. Dazu muss enaio® webservices über die URL aus folgendem Registry-Eintrag erreichbar sein:

    \HKLM\SOFTWARE\<WOW6432Node>\OPTIMAL SYSTEMS\Services\ECMWS\API

Protokollierung

Als Standard wird in das Verzeichnis C:\Benutzer\<benutzername>\AppData\Local\OPTIMAL_SYSTEMS_GmbH\Logs\<add-in>\ protokolliert.

Die Konfiguration der Protokollierung kann über die Datei NLog.config aus dem angegebenen Installationsverzeichnis geändert werden.

Benutzer können aus Fehlermeldungen des Add-Ins Protokolle versenden.

Aktualisierung

Aktualisiert wird enaio® Outlook Add-In NG über MSI-Pakete. Aktuelle MSI-Pakete werden regelmäßig bereitgestellt.

Deinstallation

Deinstallieren Sie enaio® Outlook Add-In NG über die Windows-Systemsteuerung.