Verteilte Services

Gültig für: enaio® Version 10.10

enaio® service-manager kann mit allen Services auf einem Rechner installiert werden. Wollen Sie Services verteilen, dann führen Sie das Setup os_service-manager_setup.exe weitere Male auf den entsprechenden Rechnern aus und installieren dort enaio® service-manager mit den Services.

Danach geben Sie von diesen Service-Installationen die Verbindungsdaten zum enaio® service-manager mit den Basis-Services an.

  1. Konfigurationsdatei application-cloud.yml aus dem Verzeichnis \Services\service-manager\config öffnen.

  2. URL des Services 'discovery' als 'defaultZone' eintragen.
  3. Beispiel: http://<service-manager-discovery-IP>:<port>/eureka/

    Standard-Port: 7261

    Falls Zertifikate eingebunden sind, dann geben Sie 'https' an und die Adresse entsprechend dem Zertifikat als qualifizierten Hostnamen oder IP-Adresse.

  4. Konfigurationsdatei speichern.
  5. Konfigurationsdatei servicewatcher-sw.yml aus dem Verzeichnis \Services\service-manager\config öffnen.
  6. Ebenfalls hier die URL des Services 'discovery' als 'defaultZone' eintragen. Voreingetragen ist '127.0.0.1'.
  7. Konfigurationsdatei speichern.
  8. enaio® service-manager neu starten.

Falls mehrere enaio® service-manager mit Basis-Services installiert sind, muss auf allen Rechnern mit Basis-Services in der jeweilige Konfigurationsdatei application-cloud.yml der Parameter eureka.client.service-url.defaultZone um die URLs zu allen Services 'discovery' erweitert werden.