Eigenschaften von Optionsschaltflächen

enaio® editor 10.10 »

Optionsschaltflächen müssen immer innerhalb von Gruppenfeldern positioniert werden und benötigen mit dem Gruppenfeld als erstem eine aufeinanderfolgende Tabulatorposition.

Wie bei Kontrollfeldern, kann die Bezeichnung von Optionsschaltflächen nicht ausgeblendet oder unabhängig vom Markierungsfeld positioniert werden. Sie wird immer rechts vom markierbaren Feld gesetzt.

Die Datenbankeigenschaften werden automatisch vergeben, im Mehrfachbereich sind Optionsschaltflächen nicht möglich.

Name

Der Name des Elements wird für die Beschriftung auf der Maske verwendet. Maximal 240 Zeichen, auch Sonderzeichen, sind erlaubt.

x-Position Element / y-Position Element

Sie geben die Koordinaten für die linke obere Ecke des Elements auf der Maske an. Werte zwischen '-2000' und '2000' sind erlaubt.

Breite Element / Höhe Element

Breite und Höhe des Elementfelds sind die Bezugspunkte für die Layoutfunktionen. Das markierbare Feld und die Bezeichnung werden innerhalb dieses Felds immer links und horizontal zentriert gesetzt. Werte zwischen '0' und '2000' sind erlaubt.

Pflichtfeld

Erhält eine Optionsschaltfläche die Eigenschaft Pflichtfeld, muss der Benutzer eine Option wählen.

Pflichtfelder sind in der Indexierungs- und Anfragemaske unterstrichen.

Supervisorfeld

Erhält eine Optionsschaltfläche die Eigenschaft Supervisorfeld, kann nur ein Benutzer, der alle Systemrollen hat, eine Option wählen.

schreibgeschützt

Schreibschutz-Eigenschaften von Optionsschaltflächen können durch Events nicht geändert werden. Erhält eine Optionsschaltfläche die Eigenschaft schreibgeschützt, kann kein Benutzer eine Option auswählen.

schreibgeschützt nach Archivierung

Nach dem dokumentenechten Archivieren kann die gewählte Option nicht mehr geändert werden.

schreibgeschützt nach Initialisierung

Erhält eine Optionsschaltfläche die Eigenschaft schreibgeschützt nach Initialisierung, kann, nachdem eine Option gewählt wurde, keine Änderung mehr vorgenommen werden.

Schlüsselfeld bei Übernahme

enaio® überprüft bei Schlüsselfeldern, ob die eingetragene Indexierung für dieses Feld schon einmal in der Datenbank vorhanden ist. Ist das der Fall, erhält der Benutzer eine Fehlermeldung.

Erhalten mehrere Felder diese Eigenschaft, muss nur der Wert in einem der Schlüsselfelder neu sein. Optionsschaltflächen sollten nur in Kombination mit anderen Feldern diese Eigenschaft erhalten.

Schlüsselfelder sind in der Indexierungs- und Anfragemaske kursiv gesetzt.

Konstante

Legt ein Benutzer ein Archiv-Objekt neu an, ist immer die Optionsschaltfläche vorausgewählt, der Sie als Konstante den Wert '1' zuordnen. Behalten alle Optionsschaltflächen den voreingestellten Wert '0', ist diejenige mit der niedrigsten Tabulatorposition vorausgewählt.

Dialogelement sichtbar

Optionsschaltflächen können Sie ausblenden. Diese Eigenschaft kann beispielsweise über Events kontextabhängig geändert werden.

Tabulatorposition

Die Tabulatorposition des Elements auf der Maske ist in dieser Zeile eingetragen. Die Position ändern Sie über die Layoutfunktionen. Optionsschaltflächen, die einander zugeordnet sind, benötigen eine aufeinanderfolgende Tabulatorposition und müssen unmittelbar auf das Gruppenfeld folgen.

Ist die Tabelle angepasst, darf die Reihenfolge der Tabulatorpositionen zwischen Gruppenfeld und Optionsschaltflächen nur geändert werden, wenn noch keine Daten erfasst wurden. Sonst gehen die Daten verloren oder werden verfälscht.

Tooltiptext

Der hier eingetragene Text wird als Tooltip angezeigt, wenn der Benutzer sich mit der Maus über dem Element befindet. Maximal 123 Zeichen, auch Sonderzeichen - allerdings nicht das Pipe-Zeichen - sind erlaubt.