Service Release 2

Gültig für: enaio® webclient SR 2 (10.0.0.2) vom 29.09.2021

Das Service Release 2 zu enaio® webclient und enaio® mobile beinhaltet neben Fehlerbehebungen folgende Neuerungen:

Dashlets

In enaio® webclient und enaio® webclient als Desktop-Anwendung können, wie bereits in enaio® client ab der Version 7, Dashlets integriert werden. Dashlets sind kundenindividuelle und frei gestaltbare Bereiche, die Sie bei der Umsetzung unterschiedlichster Geschäftsprozesse und -szenarien unterstützen. Dort können flexibel weitere Informations- und Interaktionsmöglichkeit für Benutzer kontextabhängig verfügbar gemacht werden. Dashlets können Informationsquellen wie Google Maps oder Wikipedia einbinden, aber auch komplette Webanwendungen.

Für die Kommunikation zwischen einem Dashlet und enaio® webclient bzw. enaio® webclient als Desktop-Anwendung bieten wir unsere neu entwickelte Dashlet API an. Spezielle Events und Methoden sorgen für den Informationsaustausch und bieten verschiedene Interaktionen an, die nach und nach erweitert werden. Die Backendservices wie der DMS service und enaio® appconnector können ebenfalls genutzt werden.

Dashlets werden in den Vorschaubereich eingebunden. Bei der Konfiguration können Dashlets Clienttypen, Objekttypen und Benutzern bzw. Gruppen zugeordnet werden.

Dashlets stehen aktuell noch nicht in enaio® mobile zur Verfügung. Dashlets, die für enaio® client entwickelt wurden, können auf Grund der unterschiedlichen Einbindung und Kommunikation mit enaio® nicht in enaio® webclient und enaio® webclient als Desktop-Anwendung verwendet werden.

Tastaturbedienbarkeit

Die Bedienung einer Software über die Tastatur ist für die meisten Menschen möglich, entweder durch eine echte Tastatur oder durch emulierte Tastatureingaben. Die Bedeutung dieses Themas ist entsprechend hoch zu bewerten und wird von OPTIMAL SYSTEMS schrittweise umgesetzt. Ziel ist es, dass alle Funktionen und Inhalte mittels Tastatur bedient werden können und die Steuerung/Navigation dabei nicht unnötig erschwert werden.

In einem ersten Schritt kann mit diesem Release in enaio® webclient und in enaio® webclient als Desktop-Anwendung

  • das Hauptmenü vom Benutzer über die Tastatur bedient werden.

  • das Benutzermenü aus dem Hauptmenü aus aufgerufen und über die Tastatur bedient werden.

Farblich anpassbare Benutzeroberfläche

Im Hinblick auf den Aspekt 'Barrierefreiheit' wurden für Benutzer mit Beeinträchtigung des Sehvermögens Akzentfarben für die individuelle Farbgestaltung der Benutzeroberfläche zur Verfügung gestellt.

Bisher konnte die Benutzeroberfläche in enaio® webclient, in enaio® webclient als Desktop-Anwendung und in enaio® mobile im Einstellungsmenü mit Hilfe verschiedener Farbschemata individuell angepasst werden. Jetzt kommt die Möglichkeit hinzu, im Einstellungsmenü die Farbschemata Hell und Dunkel mit sieben Akzentfarben zu kombinieren (siehe Farben anpassen).

Das Farbschema Hoher Kontrast kann nicht mit den Akzentfarben kombiniert werden.