enaio® server

Gültig für: enaio® Version 10.0

enaio® server muss auf einem Windows Server-Betriebssystem laufen. Dabei sind gleichzeitig die Lizenzmodelle für das Betriebssystem zu beachten. Für Loadbalancing-Szenarien gelten dieselben Systemvoraussetzungen. Für alle Betriebssysteme wird davon ausgegangen, dass notwendige Sicherheitspatches des Herstellers umgehend eingespielt werden. Für Installationen an verteilten Standorten wird empfohlen, im Rahmen der Konzeption den Datendurchsatz und die Latenzzeiten des Netzwerks insbesondere zwischen eingesetztem Anwendungsserver und RDBMS zu messen und auf Tauglichkeit in den Szenarien des Projekts zu prüfen.

Betriebssysteme

Folgende Betriebssysteme (inklusive Service Packs Level) werden von enaio® unterstützt:

Betriebssystem Version Servicepack

Windows Server 2012

Standard Edition 64 Bit

 

Windows Server 2012 R2

Standard Edition 64 Bit

 

Windows Server 2016

Standard Edition 64 Bit

 

Windows Server 2019

Standard Edition 64 Bit

Datacenter 64 Bit

 

Windows Server 2022

Datacenter 64 Bit

Standard 64 Bit

 

enaio® unterstützt Server-Betriebssysteme aus dem Long Term Servicing Channel (LTSC). Server-Betriebssysteme aus dem Semi-Annual-Channel von Microsoft werden für den Einsatz von enaio® nicht unterstützt. Betriebssysteme, welche durch Microsoft keinen erweiterten Support mehr erhalten, werden nicht unterstützt. Die CORE Versionen des Microsoft Servers wird nicht unterstützt.

Weitere Komponenten

Für den sicheren und ordnungsgemäßen Betrieb von enaio® server müssen folgende Komponenten zweckgemäß installiert und funktionstüchtig sein:

Komponente Parameter/Wert Bemerkung

Anbindung an die Datenbank

Lokal oder per Hochgeschwindigkeitsnetzwerk (1 GBit)

Bei einem lokalen Betrieb der Datenbank muss darauf geachtet werden, dass insgesamt genügend Speicher zur Verfügung steht.

Anbindung an die Speichermedien

Lokal und per Hochgeschwindigkeitsnetzwerk (1 Gbit) für Work-, Cache- und Archivmedien.

 

Speichermedien

Latenzzeit <=60 ms

 

Datensicherung

Es muss eine regelmäßige Sicherung des Work-Bereichs und der Datenbank durchgeführt werden.

 

Netzwerkanbindung für Client-Anwendungen

Mindestens 100 MBit

 

Hardwareausstattung

enaio® ist sehr konfigurierbar und deckt einen sehr großen Einsatzbereich von kleinen bis sehr großen Systemen ab.

Die aufgeführten Mindest-Systemvoraussetzungen sind die minimale und exklusive Systemausstattung, ab der ein produktives enaio®-System mit ca. 50 Anwendern in einem durchschnittlichen Büroeinsatzszenario mit durchschnittlicher Massendatenverarbeitung angemessen performant betrieben werden kann.

Aktualisierungen von enaio® können dazu führen, dass die Mindest-Systemvoraussetzungen erhöht werden. Planen Sie dieses bei der Dimensionierung des Systems ein.

Diese Angaben sind unverbindliche Leitlinien, eine Garantie für eine bestimmte Systemumgebung kann OPTIMAL SYSTEMS nur auf Grundlage eines kundenindividuell erarbeiteten Systemkonzepts geben, was wir unbedingt empfehlen. Beachten Sie bitte auch die Systemsizing-Empfehlungen.

Ebenso kann bei Unterschreiten der Mindestsystemvoraussetzungen die volle Betriebsfähigkeit von Testsystemen und Demosystemen möglich sein.

Bei den Angaben wird davon ausgegangen, dass die entsprechenden Ressourcen (Speicher, Prozessorkerne) exklusiv für die entsprechenden Dienste, d. h. außerhalb des Speicherbedarfs des Betriebssystems oder anderer auf der Hardwareeinheit installierten Komponenten zur Verfügung stehen. Werden also verschiedene Dienste auf einer gemeinsam genutzten Hardwareplattform betrieben, dann sind die jeweiligen Werte (Speicher, Prozessorkerne) zu summieren.

Parameter Wert Bemerkung

enaio® server

Exkl. Arbeitsspeicher: 8 GB

Prozessorkerne: 2

Adressraum bis zu 4 GB steht zur Verfügung

Webserver für enaio® webclient

Exkl. Arbeitsspeicher: s. u.

Prozessorkerne: 2

Datenspeicher: 100 GB

 

enaio® appconnector

Exkl. Arbeitsspeicher: s. u.

Prozessorkerne: 2

Datenspeicher: 100 GB

 

Services 'index' / 'search'

Exkl. Arbeitsspeicher: s. u.

Prozessorkerne: 2

Datenspeicher: 200 GB

Betriebssystemumgebung: 64 Bit

 

enaio® documentviewer / 

enaio® rendition-plus

Exkl. Arbeitsspeicher: s. u.

Prozessorkerne: 4

Online Cache: > 100 GB, s. Bemerkung

Pro Dokument (8 Seiten) wird ca. 1 MB Datenspeicher benötigt. Wenn beispielsweise 100.000 Dokumente im Online-Cache gehalten werden sollen, so wird ein Datenspeicher von 100 GB benötigt.

enaio® gateway

 

Exkl. Arbeitsspeicher: s. u.

Datenspeicher: 100 GB

 

enaio® service-manager

Exkl. Arbeitsspeicher: s. u.

Prozessorkerne: 4

Datenspeicher: > 100 GB

 

Service 'ocr'

Exkl. Prozessorkern: 1 - 4

Per Standard wird 1 Prozessorkern von der integrierten ABBYY FineReader Engine unterstützt. 1-4 sind durch weitere Lizenzen zuschaltbar. OCR Durchsatz ist ca. 6-10 sek / Prozessorkern.

elasticsearch

Exkl. Arbeitsspeicher: s. u.

Prozessorkerne: 2-4

Datenspeicher: 400 GB

Betriebssystemumgebung: 64 Bit

Wichtig ist bei diesem Server ein schneller interner Speicher für den Index.

Die Größe des Datenspeichers für den Index sollte 25% der Größe der im System zu indizierenden Text-Dokumente betragen.

Bei Update wird die VTX-Datenbank doppelt so groß.

Durch das enaio®-Services-Setup wird für jeden Service ein Apache Tomcat, sowie ein JAVA JDK installiert. Für diese gelten die eigenständigen Produktvoraussetzungen. HTTP-Ports werden durch das enaio®-Service-Setup belegt und dürfen nicht durch andere Anwendungen blockiert sein. Freie Shutdown-Ports werden dynamisch vom Setup ermittelt und vergeben.

Die einzelnen Services in den installierten Instanzen werden wie folgt konfiguriert:

Service Beschreibung Speicher http-Port

enaio® documentviewer / 

enaio® rendition-plus

Dokumentanzeige und Konvertierungskomponente

1024 MB

8070

enaio® appconnector

REST-Service und enaio® detailsviewer

1024 MB

8060

enaio® webservices

API-Webservice-Schnittstellendienst

512 MB

8050

enaio® gateway

Zentrale Proxy- und Authentifikationsfunktion

256 MB

80

enaio® webclient

Webserver für enaio® webclient

1024 MB

Der Port wird bei der Installation festgelegt.

Service 'license'

Verwaltet vorkonfigurierte Lizenzen und steuert die Vergabe an die Clients

128 MB

7371

EMS Service 'mailstorage'

Anlegen von E-Mails

384 MB

7361

Service 'extraction'

Extrahiert XMP- und Metadaten von Dateien

256 MB

7211

Service 'ocr'

OCR in Verbindung mit ABBYY FineReader

512 MB

7241

Service 'search'

Microservice für die Volltextsuche

2048 MB

8040

Service 'index'

Microservice für die Volltextindizierung

2048 MB

8045

Service 'discovery'

Diensteregistratur

64 MB

7261

Service 'admin'

Monitor zur Serviceüberwachung

64 MB

7273

Service 'messaging'

interner Nachrichtendienst

512 MB

7311

Service 'dms' Microservice für Dokumentenmanagement 512 MB 7981
Service 'office' Microservice für die Office 365 Integration 1024 MB 8099
Service 'officedashlet' Microservice für die Office 365 Integration 256 MB 8091
Service 'repositorymanager' Microservice für die SAP-Anbindung 1024 MB 8010

Für die Volltextindexierung wird ein Elasticsearch-Service in Version 7.9.3 installiert. Dieser ist wie folgt konfiguriert:

Speicher: 2048 MB / HTTP-Port: 8041

Die qualitativ hochwertige Anzeige von Office-Dokumenten mit enaio® documentviewer wird nur gewährleistet, wenn Microsoft Office (2016, 2019, Office365 - lokal, jeweils 32 oder 64 Bit) auf dem Rechner mit enaio® rendition-plus installiert ist. Prinzipiell kann enaio® documentviewer auch ohne Microsoft Office verwendet werden. Für die Erzeugung von TIFF-Dateien aus dem Format PDF, muss Ghostscript Version 9.25 (32 Bit oder 64 Bit) oder höher installiert sein.