enaio®-Versionen

Gültig für: enaio® Version 10.0

Im Regelfall wird die Aufwärtskompatibilität von Konfigurationen in den verschiedenen enaio®-Versionen angestrebt, sodass Konfigurationen, die in einer früheren Systemversion angelegt wurden, auch in späteren Systemversionen verwendet werden können.

Im Gegensatz dazu ist die Abwärtskompatibilität nicht sichergestellt, da die Weiterentwicklung der enaio®-Plattform neue Funktionen und damit Konfigurationserweiterungen umfasst. Konfigurationen aus späteren Systemversionen können also in früheren Systemversionen nicht verwendet werden.

Mit großer Wahrscheinlichkeit gehen beim Versuch, Konfigurationen in frühere Systemversionen zu importieren, Einstellungen für neue Funktionen verloren und es kann zu Formatinkompatibilitäten und/oder Programmfehlern kommen. Deshalb muss beim Betrieb von Test-, Entwicklungs- und Produktivsystemen auf eine Harmonisierung der Versionen geachtet werden und es darf auf keinen Fall der Versuch unternommen werden, Konfigurationen aus späteren Systemversionen zu importieren oder zu aktivieren. Das betrifft alle Konfigurationsdateien, insbesondere aber Objektdefinitionen und Workflowmodelle.