enaio® gateway

Gültig für: enaio® Version 10.0

enaio® gateway ist die zentrale Authentifizierungskomponente und die Kommunikationsschnittstelle zwischen den Kerndiensten und Microservices.

enaio® gateway muss stets nach allen anderen Kerndiensten installiert werden, damit enaio® gateway die URLs der anderen Kerndienste aus der Server-Registry lesen kann.

Für die Authentifizierung von enaio® webclient und enaio® webclient als Desktop-Anwendung und das Einrichten der verschlüsselten Datenübertragung (HTTPS) muss enaio® gateway konfiguriert werden.

In Mehrserversystemen sollten die Kerndienste nur bei einem Server registriert sein, anderenfalls müssen die URL-Endpunkte aller Kerndienste manuell vereinheitlicht werden.

Installation

Folgende Installationsvoraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • enaio® server läuft und ist erreichbar.
  • Die Kerndienste wurden installiert.

enaio® gateway wird als Dienst über osgateway_setup.exe aus dem Verzeichnis \Backend\Gateway\ installiert.

enaio® gateway verwendet als Standard den Port 80. Ist dieser Port nicht frei, muss bei der Installation ein freier Port angegeben werden. Für HTTPS ist der Standard-Port 443.

Bei der Installation geben Sie folgende Informationen an:

  • Dienstname, Dienstanzeigename und Port

  • enaio®-Adresse und Port

  • Name und Passwort des technischen Benutzers

enaio® gateway benötigt ein administratives Dienstkonto.

Die Laufzeitumgebung (JDK und Anwendungsserver) wird automatisch mitinstalliert.

Die installierte Laufzeitumgebung sollte nur von diesem Kerndienst verwendet werden, da bei der Aktualisierung des Kerndiensts auch die Laufzeitumgebung aktualisiert wird. Wenn mit der Laufzeitumgebung andere enaio®- oder Fremdkomponenten betrieben werden, kann möglicherweise die Aktualisierung nicht korrekt durchgeführt werden oder die anderen Komponenten funktionieren dann nicht mehr.

Die Installation registriert den Dienst automatisch an enaio® server mit dessen URLs und Service-Endpoints. Einsehen und ändern können Sie diese URLs in enaio® enterprise-manager unter Servereigenschaften > Kategorie: Services > Gateway.

In Mehrserversystemen sollten die Kerndienste nur bei einem Server registriert sein, anderenfalls müssen die URL-Endpunkte aller Kerndienste manuell vereinheitlicht werden.

Aktualisierungen

Zur Aktualisierung von enaio® gateway werden Hotfixes im Verzeichnis \Backend\Gateway-Hotfix zur Verfügung gestellt bzw über das Service Portal mit dem aktuellen Gateway-Archiv.