enaio® Installation

Gültig für: enaio® Version 10.0

Zur Installation des enaio®-Systems benötigen Sie Installationsdaten sowie eine Lizenzdatei.

Die Installationsdaten erhalten Sie zusammen mit den von Ihnen erworbenen Lizenzen von OPTIMAL SYSTEMS. Sie enthalten alle Komponenten, die für die nachfolgend beschriebenen Installationen notwendig sind.

Die Anzahl und die Art der Lizenzen, die Sie erworben haben, entnehmen Sie der Lizenzurkunde oder der Datei aslic.dat. Die Lizenz für enaio® server erhalten Sie ausschließlich als Seat-Lizenz mit fest eingetragener GUID- oder TCP/IP-Adresse. Ändert sich eine enaio® server-Adresse, benötigen Sie eine neue Lizenzdatei. Erwerben Sie zusätzliche Lizenzen, erhalten Sie ebenfalls eine neue Lizenzdatei.

Alle Informationen zu Lizenzen in Dokumentationen sind nicht verbindlich. Verbindlich sind nur die vertraglich getroffenen Lizenzvereinbarungen.

Hard- und Software

Hard- und Software müssen den Systemvoraussetzungen entsprechen.

Administrationskonto

Beachten Sie, dass Sie für Installationen immer über ein Administrationskonto angemeldet sein müssen.

Bei aktiver Benutzerkontensteuerung müssen Installationen zusätzlich über den Kontextmenüeintrag Ausführen als Administrator ausgeführt werden.

Installationen können bei fehlenden administrativen Rechten nicht vollständig ausgeführt werden.

Kerndienste und alle weiteren Dienste werden mit der Anmeldung als lokales Systemkonto installiert, müssen aber über ein Konto mit administrativen Rechten laufen.

Virenscanner

Der Einsatz von Virenscannern hat Einfluss auf Anwendungen mit häufigen Zugriffen auf das Dateisystem. Insbesondere sind hiervon Arbeits- und Cachebereiche von enaio® server, der Datenbanken und der E-Mail-Komponenten betroffen. In enaio® muss sichergestellt sein, dass Work- und Cachebereiche ausschließlich von enaio-Komponenten beschrieben und gelesen werden. Deshalb muss beim Einsatz von Virenscannern eine Abstimmung mit den umgebenden Anwendungskomponenten vorgenommen werden und müssen entsprechende Verzeichnisse von Scanläufen ausgenommen werden.

Redistributable Packages

Für die Lauffähigkeit der meisten Komponenten ist eine Installation des Microsoft Visual C++ Redistributable Package erforderlich. Mit Microsoft Visual C++ Redistributable Package werden Laufzeitkomponenten von Visual C++-Bibliotheken installiert, die erforderlich sind, um Anwendungen, die in Visual C++ entwickelt wurden, auf einem Computer auszuführen, auf dem Visual C++ nicht installiert ist.

Vom Setup werden, in Abhängigkeit der Sprache des Betriebssystems, die Redistributable Packages Deutsch, Englisch bzw. Französisch installiert. Sollten Sie ein Betriebssystem einer anderen Sprache verwenden, installieren Sie vorher das Redistributable Package der entsprechenden Sprache, falls nicht vorhanden, das englische Redistributable Package. Dieses finden Sie bei den Installationsdaten im Verzeichnis Prerequisite.

Systeme und Codepages

Beachten Sie die Informationen zur Installation auf Systemen mit nicht westeuropäischen Codepages.