enaio® exchange

enaio® 10.0 »

enaio® exchange als optionale Komponente von enaio® verwenden Sie in Umgebungen mit einem Exchange Server für folgende Aufgaben:

  • Auslagerung von Exchange E-Mails

    Beim Betrieb von Exchange Servern kommt es dazu, dass mit der Zeit die darin enthaltenen Ordner in ihrer Größe so anwachsen, dass die Performanz des Exchange Servers beeinträchtigt wird. Mit enaio® exchange können Sie nach detaillierten und flexibel konfigurierbaren Regeln E-Mails zur Ablage an den enaio® server weiterleiten.

  • Herauslösen von Anlagen

    Statt Exchange E-Mails ganz auszulagern, können die in der Regel kleinen E-Mails beibehalten und nur die Anlagen ausgelagert und durch Verknüpfungen ersetzt werden. Damit bleiben die Daten für die Benutzer in der gewohnten Umgebung zugänglich, zugleich wird der Exchange Server deutlich entlastet.

    Zusätzlich können Anlagen als herausgelöste Objekte leichter in andere Prozesse eingebunden werden.

    Anlagen können ausgelagert werden, wenn enaio® exchange entsprechend über MAPI konfiguriert wurde. Ist enaio® exchange über EWS konfiguriert, geht das nicht. Man muss eine zweite enaio® exchange Instanz einstellen, die entsprechend über MAPI konfiguriert ist. Alternativ kann man natürlich auch, wenn enaio® exchange über EWS konfiguriert ist, die E-Mail gemeinsam mit ihrem Anhang ablegen und die Originalanhänge in der Mail durch einen Link auf die komplett abgelegte Mail ersetzen.

  • Zeitnahe Ablage von Originalobjekten

    Mit der Übergabe der Objekte an enaio® server und der strukturierten Ablage werden diese für alle Benutzer einfach zugänglich und können in einen erweiterten Informationskontext eingebunden werden.

    Für alle Aufgaben können Sie mit enaio® exchange einfach und schnell differenzierte Lösungen umsetzten.